Heizen von Ferkelnestern

Das Beheizen der Ferkelnester in der Abferkelbucht ist sehr wichtig, um ein Auskühlen der Ferkel zu verhindern. Dies ist eine wichtige Ursache für Ferkelverluste in den ersten Tagen nach der Geburt. Ferkel brauchen eine Umgebungstemperatur von ca. 35°C und suchen daher nach Wärme. Um ein Auskühlen der Ferkel zu verhindern, aber auch um das Risiko … mehr lesen

Ferkel sollen nicht frieren

Sie werden es sicher kennen: Sie machen Ihre Runden im Abferkelstall und beobachten während des Abferkelns neugeborene Ferkel frierend in der Ecke der Abferkelbucht. Sie haben die Wärmelampe nicht gefunden und kühlen aus. Oftmals finden Sie dann auch das Gesäuge nicht und bekommen deswegen nicht ausreichend oder kein Kolostrum. Warum ist das so? Und vor … mehr lesen

Positive Auswirkungen von Progres® auf Puten

Neuer wissenschaftlicher Artikel beweist die positiven Auswirkungen von Progres® auf Puten Dr. Hannele Kettunen, F&E-Leiterin Hankkija FFI Im Journal of Applied Poultry Research ein neuer Artikel über die Auswirkungen von Progres® in der Putenfütterung veröffentlicht worden. Der Artikel „Effect of resin acid composition on growth performance, footpad dermatitis, slaughter value and gastrointestinal tract development in … mehr lesen

Ein Berufsleben lang bei Denkavit – Ludger Weßling

Wir verabschieden zum Jahresende Ludger Weßling in den verdienten Ruhestand. Mehr als 37 Jahre hat Ludger Weßling für das Unternehmen gearbeitet. In seiner Laufbahn bei Denkavit hat er viele verschiedene Positionen bekleidet. So hat er die Aktivitäten im deutschen Markt wie kaum ein anderer geprägt. Im Emsland baute er sich zu Beginn seinen eigenen Kundenstamm … mehr lesen

Automatische Fütterung von Ferkeln

Durch die Installation eines automatischen Fütterungssystems lässt sich viel Arbeit einsparen. Aber auch die automatische Beifütterung geschieht nicht von selbst. In diesem Artikel finden Sie eine Reihe von praktischen Tipps. Produkte, die in automatischen Fütterungssystemen wie Pigstart, Babyfeed, Nutrix und CulinaFlex verwendet werden, wurden speziell entwickelt, um in diesen Systemen optimal zu funktionieren. Aber was … mehr lesen

Mehr Milch aus Gras – ein Praxisbericht

Wie kann man mit den verfügbaren Ressourcen das Beste aus der Herde herausholen? Klaas Jan und Vater Jolling Bakker streben nicht nur nach einer maximalen Produktion pro Kuh, sondern haben mehrere Schwerpunkte im Blick: Gesunde Tiere mit einer hohen Lebensleistung. Bereits vor sieben Jahren begannen sie ProRumen einzusetzen, um mehr Milch aus den verfügbaren Raufuttermitteln … mehr lesen

Wir bleiben durch Übernahmen und Partnerschaften an der Spitze der Jungtiernahrung

Auf dem umkämpften Markt für Jungtiernahrung ist Denkavit bestrebt, einzigartige Produkte anzubieten, die die Bedürfnisse ihrer Kunden auf den verschiedenen Märkten der Welt erfüllen. Durch eine Reihe von Fusions- und Übernahmeaktivitäten in Verbindung mit strategischen Partnerschaften zielt ihr Ansatz darauf ab, an der Spitze der Branche zu bleiben. Henk Botter, kaufmännischer Direktor von Denkavit, und … mehr lesen

Wie Selenomethionin den Selengehalt bei Milchkühen erhöht

Damit das antioxidative System optimal funktionieren kann, ist eine gute Versorgung des Tieres mit Selen erforderlich. Die richtige Selenquelle spielt dabei eine entscheidende Rolle. Mehrere Tests mit Selisseo, einem organischen Selen, zeigten einen höheren Selengehalt im Blutplasma und Kolostrum im Vergleich zu einer mineralischen Selenquelle oder Selenhefen. Neben den Vitaminen C und E ist Selen … mehr lesen

Mehr als nur ein Bauchgefühl: Alterion®

Alterion® ist das einzige auf dem Markt verfügbare Probiotikum, dessen Keimung auch in vivo visuell belegt ist. Die Blumensamen in einem Päckchen Blumensamen werden von allein niemals keimen. Die Samen müssen gepflanzt und gegossen werden. Licht und Wärme tun ihr Übriges damit die Blume in all ihrer Pracht erblühen kann. Ähnlich verhält es sich mit … mehr lesen

Drei gute Gründe für das Ansäuern von Vollmilch für Kälber

Sichere Verdauung ist ein wichtiges Thema in der Kälberaufzucht. Darunter fällt nicht die Prävention von Durchfall, dahinter steckt noch mehr. Die Milch wird sowohl im Labmagen als auch im Darm verdaut. Im Labmagen findet eine Vorverdauung mit Hilfe von Säure und Enzymen (einschließlich einer Gerinnung) statt. Dadurch kann das Kalb, die im Darm angebotenen Nährstoffe … mehr lesen