Automatische Fütterungssysteme in der Ferkelaufzucht

Automatische Fütterungssysteme mit Denkavit Produkten Automatische Fütterungssysteme sind eine gute Möglichkeit für Landwirte, die Ferkel in der Abferkelbucht mit zusätzlichem Futter und Wasser zu versorgen und gleichzeitig den Arbeitsaufwand zu reduzieren. Die Leistung und damit die Vorteile von automatischen Fütterungssystemen sind jedoch oft nicht klar. In diesem Bericht werden einige Ergebnisse aktueller Forschungsarbeiten in der … mehr lesen

Die Kraft der Elektrolyte

DIE KRAFT VON ELEKTROLYTMISCHUNGEN IN DER KÄLBERAUFZUCHT Der positive Effekt einer Elektrolytmischung für Kälber, die unter Durchfall leiden, ist schon lange bekannt. Warum reicht es nicht aus, nur Wasser anzubieten? Dafür müssen wir uns anschauen, wie die Wasseraufnahme im Körper funktioniert. Osmose Über den Dünn- und Dickdarm wird Wasser in den Körper aufgenommen. Dies ist … mehr lesen

Mit Dieter Sökeland verlässt uns ein Stück Firmengeschichte

Wir verabschieden heute (April 2021) Dieter Sökeland in den verdienten Ruhestand. Dieter ist ganz sicher allen Kunden eine bekannte Stimme. Die Auslieferung der Produkte koordiniert er seit fast 45 Jahren. Immer auf zack und mit einer guten Portion Humor organisierte er bis Ende der 90er Jahre die eigene LKW-Flotte und die Rohwarendispostion für die Produktion … mehr lesen

Zu Besuch bei Corné Elshof in den Niederlanden

Corné Elshof setzt auf seinem Betrieb in den Niederlanden unsere Produkte ein. Im Video gewährt er uns einen Blick hinter die Kulissen. Schauen Sie mal rein:

Heizen von Ferkelnestern

Das Beheizen der Ferkelnester in der Abferkelbucht ist sehr wichtig, um ein Auskühlen der Ferkel zu verhindern. Dies ist eine wichtige Ursache für Ferkelverluste in den ersten Tagen nach der Geburt. Ferkel brauchen eine Umgebungstemperatur von ca. 35°C und suchen daher nach Wärme. Um ein Auskühlen der Ferkel zu verhindern, aber auch um das Risiko … mehr lesen

Ferkel sollen nicht frieren

Sie werden es sicher kennen: Sie machen Ihre Runden im Abferkelstall und beobachten während des Abferkelns neugeborene Ferkel frierend in der Ecke der Abferkelbucht. Sie haben die Wärmelampe nicht gefunden und kühlen aus. Oftmals finden Sie dann auch das Gesäuge nicht und bekommen deswegen nicht ausreichend oder kein Kolostrum. Warum ist das so? Und vor … mehr lesen

Ein Berufsleben lang bei Denkavit – Ludger Weßling

Wir verabschieden zum Jahresende Ludger Weßling in den verdienten Ruhestand. Mehr als 37 Jahre hat Ludger Weßling für das Unternehmen gearbeitet. In seiner Laufbahn bei Denkavit hat er viele verschiedene Positionen bekleidet. So hat er die Aktivitäten im deutschen Markt wie kaum ein anderer geprägt. Im Emsland baute er sich zu Beginn seinen eigenen Kundenstamm … mehr lesen

Automatische Fütterung von Ferkeln

Durch die Installation eines automatischen Fütterungssystems lässt sich viel Arbeit einsparen. Aber auch die automatische Beifütterung geschieht nicht von selbst. In diesem Artikel finden Sie eine Reihe von praktischen Tipps. Produkte, die in automatischen Fütterungssystemen wie Pigstart, Babyfeed, Nutrix und CulinaFlex verwendet werden, wurden speziell entwickelt, um in diesen Systemen optimal zu funktionieren. Aber was … mehr lesen

Wir bleiben durch Übernahmen und Partnerschaften an der Spitze der Jungtiernahrung

Auf dem umkämpften Markt für Jungtiernahrung ist Denkavit bestrebt, einzigartige Produkte anzubieten, die die Bedürfnisse ihrer Kunden auf den verschiedenen Märkten der Welt erfüllen. Durch eine Reihe von Fusions- und Übernahmeaktivitäten in Verbindung mit strategischen Partnerschaften zielt ihr Ansatz darauf ab, an der Spitze der Branche zu bleiben. Henk Botter, kaufmännischer Direktor von Denkavit, und … mehr lesen

Saugute Ferkelmilch

Das DENKAPIG LACTO-Konzept ist die Ferkelmilchlinie für alle technischen Systeme und die Handfütterung. Sie fördert die Ferkel, unterstützt die Sau und überzeugt den Landwirt durch: frühe und hohe Futteraufnahme top Löslichkeit und Stabilität hohe Sicherheit und Zunahmen optimale Wirtschaftlichkeit Mehr Informationen finden Sie hier.