Written by Peter Görtz | Jungtierspezialist
Ferkel, General - 22 September 2021

Die Zahl der lebend geborenen Ferkel steigt seit Jahren an. Für Sauenhalter ist das eine große Herausforderung. Wie zieht man alle Ferkel auf? In diesem Artikel und dem dazugehörigen Video erklärt der Spezialist Dennis van der Dussen, wie Sie das Multisuckling bei Ferkeln effektiv anwenden können. Auf diese Weise können alle Ferkel von Hochleistungssauen mit Sauenmilch aufgezogen werden.

Was ist Multisuckling?

Beim Multisuckling werden alle Ferkel bei der Sau aufgezogen. Wenn eine Sau tatsächlich zu wenig Zitzen hat, um alle Ferkel selbst aufzuziehen, kann man das Multisuckling einsetzen, um auch die überzähligen Ferkel aufzuziehen. Der große Vorteil dieses Systems ist, dass alle Ferkel bei der Sau aufgezogen werden. So können Sie Ihre Abferkelbuchten optimal nutzen.

Wie funktioniert das Multisuckling?

Das Multisuckling-System nutzt die Eigenschaften der Sau optimal aus. Überzählige Ferkel werden von zwei Sauen in einer großen Abferkelbucht aufgezogen. Durch die Bereitstellung von zusätzlichem Futter und die optimale Nutzung der Sauen- und Ferkelmilch können Sie das Beste aus der Abferkelbucht herausholen.

Wo liegen die Vorteile des Multisucklings?

Wir sehen auf Betrieben, das überzählige Ferkel oft mutterlos aufgezogen werden. Die Ferkel sind dann vollständig von der Beifütterung abhängig, was sich auf die Futterkosten auswirkt. Beim Multisuckling nutzen Sie die Eigenschaften der Sau optimal aus, da die Ferkel immer Zugang zur Sauenmilch haben. Bei diesem System ist es jedoch auch wichtig, rechtzeitig mit der Beifütterung zu beginnen, da mehr Ferkel pro Sau gehalten werden.

Multisuckling richtig umsetzen

Der erfolgreiche Einsatz des Multisuckling-Systems ist individuell. Unsere Spezialisten kommen gerne zu Ihnen, um einen Plan zu erstellen, der zu Ihrem Stall und den Bedingungen vor Ort passt.